KM Bogen Halle 2014 Drucken

Bogenschützen des SSV-Baiertal erfolgreich auf der Kreismeisterschaft 2014

Am 15.12.2013 trug der Sportschützenkreis 6 Wiesloch e.V. in der Etten-Leur-Halle Baiertal die Kreismeisterschaft World Archery Bogen Halle 2014 mit dem SSV Baiertal als Gastgeber aus.

An der Kreismeisterschaft nahmen Schützen vom SSV St. Ilgen, SSV Sandhausen, BSF Rhein-Neckar und vom SSV Baiertal teil. Insgesamt gingen 50 Teilnehmer an den Start. Allein der Sportschützenverein 1925 e.V. Baiertal startete mit 17 Teilnehmern und stellte schlussendlich 9 Kreismeister. Zugelassene Bögen waren der olympische Recurvebogen, der Compoundbogen und der Blankbogen. Der jüngste Teilnehmer war gerade mal 11 Jahre alt, der älteste Schütze 75. Dies spiegelt auch das wider, was die Bogenschützen immer wieder bekunden, dass der Bogensport ein Sport für jede Altersklasse ist.

 

 Teilnehmer KM Bogen Halle 2014


Unsere Kreismeister in der Abteilung Recurvebogen sind:

Tobias Schumann – Schülerklasse A mit 454 Ringen,
Miriam Blum – Schülerklasse A weiblich mit 400 Ringen,
Jana Lackner – Jugendklasse mit 341 Ringen
Randolph Anna in der Altersklasse mit 519 Ringen.

Ebenfalls Kreismeister wurden

Marlon Waldenmaier in der Schülerklasse A Compound mit 530 Ringen
und
Marcus Piecha in der Herrenklasse Compound mit 558 Ringen.

Bei den Blankbogenschützen stellen

Lukas Ficcichia in der Juniorenklasse mit 210 Ringen,
Hildegard Kippenhan in der Damenkasse mit 327 Ringen
und
Georg Kippenhan in der Herrenklasse mit 395 Ringen

die Kreismeister.

Weitere Medallienränge erreichten

Helena Ruppert 2. Platz Schülerklasse A weiblich,
Finn Engelmann 2. Platz Jugendklasse,
Florian Leroux 3. Platz Herrenkasse
und
Thomas Buchwieser 2. Platz Herrenklasse Blankbogen.

Ausserdem konnten unsere Schüler und Jugend noch jeweils den 1. Platz in der Mannschaftswertung belegen.

Mannschaft 1 Mannschaft 2

 

kraichgau.net

Das Catering wurde maßgeblich von kraichgau.net gestellt, vertreten durch Wolf-Dieter Batz, so dass wir dieses Jahr mit Speisen und Getränken bestens versorgt waren.

An dieser Stelle sei auch ausdrücklich all denen gedankt, die bei Auf- und Abbau als auch unterstützend während der Meisterschaft mitgewirkt haben.